Lets get digital

B

Beacon bedeutet wörtlich übersetzt Funkfeuer und kommt im IT-Umfeld in verschiedenen Bereichen zum Einsatz:

  • Als kleine Bluetooth-Sender

Dieser Sender nutzt Bluetooth Low Energy (BLE) oder die Bluetooth Smart Technologie. Die Reichweite des Senders beträgt circa zehn bis dreißig Meter. Geräte im Sendebereich eines Beacon, beispielsweise Smartphones, sind in der Lage, Nachrichten des Beacon zu empfangen. Hierfür müssen sie die Technik unterstützen oder eine geeignete App besitzen. Sind mehrere Beacons im Umfeld des empfangenden Geräts installiert, lässt sich die Technologie zur Positionsbestimmung verwenden. Beacons dienen häufig zu Marketingzwecken. Sie können Kunden innerhalb eines Ladens lokalisieren oder ortsabhängige Angebote auf dem Smartphone des Kunden einblenden. Auch gezieltes Navigieren und Lenken von Besuchern ist möglich.  Bezahldienste verwenden Beacons, um automatisches Bezahlen ohne Berührung mit der Kasse zu realisieren,  im Internet of Things (IoT) können mit Hilfe der Funktechnologie vernetzte Gegenstände untereinander Informationen austauschen. Insbesondere im Bereich der Produktion lassen sich mit der Technik Werkstücke, Maschinen oder Personen identifizieren und Produktionsprozesse intelligent miteinander vernetzen. Mobile Anwendungen und Tablets oder Smartphones können Prozesse steuern und überwachen

  • Im WLAN

In einem WLAN sendet ein Router oder ein Accesspoint in regelmäßigen Abständen ein kleines Datenpaket mit der Bezeichnung Beacon. Es handelt sich bei diesem Paket um eine Art Statusmeldung, die Informationen über den Netzwerknamen (Service Set Identifier; SSID), mögliche Übertragungsraten und die Art der verwendeten Verschlüsselung enthält. Clients ermöglicht das Beacon den einfachen Verbindungsaufbau mit dem WLAN-Accesspoint. Sie benötigen lediglich noch einige Zusatzinformationen wie das Passwort. Auch die Empfangsqualität eines WLANs lässt sich mit Hilfe des Beacons überwachen.

  • Der Web Beacon als Zählpixel für Webseiten oder E-Mails

Das Web Beacon ist ein Zählpixel. Es handelt sich dabei um eine kleine unsichtbare Grafik auf einer Webseite oder in einer E-Mail. Mit Hilfe des Pixel ist es möglich zu kontrollieren, ob eine E-Mail geöffnet oder eine Webseite abgerufen wurde. Für den Anwender ist es nicht ersichtlich, dass der Zählpixel aufgerufen und von einem Server geladen wurde. Der Betreiber des Servers kann sehen, wie oft und wie viele Nutzer einen bestimmten Web Beacon anfordern. So lassen sich Bewegungsprofile auf Webseiten erstellen, Betriebssysteme, Browserversionen, Eigenschaften des Endgerätes indentifizieren, IP-Adressen und ungefähren Standort des Webseitenbesuchers/E-Mail-Empfängers und Öffnugsrate und –zeitpunkt von E-Mails ermitteln.

Der Begriff Big Data bezeichnet ein Bündel neu entwickelter Methoden und Technologien, die  es ermöglichen in hoher Geschwindigkeit unterschiedlich strukturierte Daten einer aus vielfältigen Quellen in einem großen, gar unendlichen Volumen zu erfassen, zu speichern und zu analysieren.. Dieses Feld ist im Zuge der Digitalisierung insbesondere hinsichtlich der Optimierung von Prozessen bzw. der echtzeitnahen Findung optimaler Entscheidungen von Bedeutung. Neben der Geschwindigkeit der Datenerfassung sind vor allem die neuen Ergebnisse aus der Kombination von bisher miteinander korrelierter Daten von Nutzen. In einer Produktionslienie können beispielsweise sämtliche theoretisch verfügbare Parameter erfasst und umfangreiche Simualation zur Optimierung jedes noch so kleinen Teilprozesses durchgeführt werden.  Der innovative Nutzen von Big Data liegt dabei zum einen in der schnelleren Erzeugung von Erkenntnissen, durch neue Simulationsverfahren und durch sinnvolle Aggragation der Daten vor der Weiterverarbeitung. Der innovative Nutzen von big Data liegt daher vor allem in der Erzeugung von neuen Erkenntnissen aus der Verwendung neuer Datenquellen oder der erstmaligen Kombination derselben.

Technisch stellt die Blockchain eine dezentrale Datenbank dar. Sie liegt im Netzwerk auf einer Vielzahl von Rechnern gespiegelt vor. Die kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen „Blöcken“ liegen im Netzwerk auf einer Vielzahl von Rechnern gespiegelt vor. Sie sind mittels eines kryptographischen Verfahren miteinander verkettet. Dieser aus dem Netzwerk hergestellte Konsensmechanismus gilt als fälschungssicher. Kryptowährungen wie Bitcoin basieren auf dieser Technologie. Eine Blockchain kann als dezentrales Buchungssystem dienen. Sie kann jegliche Arten von Eigentumsrechten digital organisieren wie bei beispielsweise Grundbücher oder Aktien. In Verbindung mit der Blockchain werden verschiedenste Anwendungsszenarien propagiert, beispielsweise in Zusammenhang mit dem Energiehandel oder der Optimierung der Supply Chain.

Die Blue Ocean Strategy ist eine Wettbewerbsstrategie, die ein Unternehmen dazu anregen soll neue Marktfelder aufzusuchen und schließlich zu besetzen, um somit den bestehenden Konkurrenten auszuweichen. Außerdem sollen durch geschickte Produkt- und Serviceideen neue Kunden gewonnen werden. Das entsprechende Unternehmen profitiert also durch bedeutungslos gewordene Konkurrenz und dem Gewinn neuer Kunden.

Der Begriff “Bot” ist eine Kurzform des englischen Wortes “Robot”. Dabei handelt es sich um Computerprogramme, die bestimmte, sich meistens wiederholende Aufgaben übernehmen und diese automatisch und selbstständig ausführen können. Beispiele für Bots sind sogenannte Chat-Bots, die auf manchen Internetseiten in entsprechenden Chats auf bestimmte Anfragen und Fragestellungen selbstständig reagieren und diese bearbeiten oder beantworten können.

BIM beschreibt eine Methode der vernetzten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mithilfe einer Software. Sie kommt in allen Bereichen des Bauwesens zu Einsatz. Die Software verbessert die Datenqualität, optimiert den Informationsaustausch zwischen den Beteiligten und liefert die fortlaufende Datenaufbereitung im gesamten Lebenszyklus. Ermöglicht wird diese Methode durch die systematische Erfassung aller relevanten Bauwerksdaten und deren 3D-Modellierung. Auch visuelle Computermodelle der jeweiligen Bauprojekte werden in diesem Zusammenhang eingesetzt.